close
Und auf einmal war´s wieder Herbst
Landschaft

Und auf einmal war´s wieder Herbst

Es geht so rasant …noch eben war´s Sommer und auf einmal braucht mein Sohn bei seinem Fußballtraining die warme Skiunterwäsche unterm Dress. Das erste Turnier der Herbstsaison am 17. September musste sogar wegen Schneefall abgesagt werden.

Ich sag euch, ich lieb den Herbst. Irgendwie ist alles ruhiger und man hat nicht immer das Gefühl etwas zu versäumen, wenn man mal zu Hause bleibt. Während im Sommer ein Event das andere jagt und die vielfältigen Möglichkeiten seine Freizeit zu verbringen bei uns praktisch vor der Haustüre liegen.

Ständig hört man sich selber oder andere sagen:

  • ach bei dem herrlichen Wetter sollen wir doch auf den Berg gehen und die herrliche rundum Aussicht genießen
  • oder fahren wir mit dem Lift rauf zum Erlebnisberg und erkunden dort die heimische Tierwelt beim  Meistercup der Alpentiere in Altenmarkt-Zauchensee
  • oder wir fragen Opa ob er mit uns Fischen geht, beim Wild-Freizeitpark Untertauern haben wir jedes Mal einen an der Angel
  • ui, dieses Wochenende ist der Mega-Kindertag, da sollten wir schon mal hingehen, ist sicher was Cooles, vor allem, weil er nur alle 2 Jahre stattfindet (Mega Kindertag Video)
  • ja genau, den Erlebnispark in Flachau sollst du unbedingt testen, der soll für Kinder voll lässig sein und dort gibt’s auch eine Sommerrodelbahn
  • oh, diese Sehenswürdigkeit hat nur im Sommer geöffnet, da sollten wir unbedingt hin, alle reden schon darüber
  • boah, heute ist´s so heiß, da gehört eine Abkühlung im Schwimmbad her und wir düsen gleich ins Alpenfreischwimmbad in Radstadt
  • hast du gewusst, dass heuer voll viele Schwammerl sind, der ganze Wald ist voll..
  • aber, heut gehen wir „Minigolf spielen“, das haben wir schon lange nicht mehr gemacht
  • die eine Almhütte mit der geilen Brettljause, da möchte ich diesen Sommer schon auch wieder hin
  • so ein „Adrenalin Tag“ wäre auch mal nicht schlecht, da gibt´s doch diese E-Trials für Kids in Obertauern, das ist bestimmt ein tolles Erlebnis
  • wir können Grillen, Tennis spielen oder einfach nur den Sommer genießen … und vieles vieles mehr

Wir sind wirklich gesegnet, in einer Region leben zu dürfen, wo einem so viel geboten wird. Wir wohnen da wo andere Urlaub machen und das ist in den meisten Fällen einfach super. Was ich manchmal sehr praktisch finde ist, dass auch bei uns einige Geschäfte am Sonntag geöffnet haben – was für „normale“ Orte ohne Tourismus nicht üblich ist. Wir können aus den Vollen schöpfen und wem bei uns im Sommer fad wird, der ist salop gesagt „selber schuld“. Ein kleiner Wehrmustropfen ist mittlerweile das Verkehrsaufkommen, da wir mehr oder weniger an der Tauernautobahn daheim sind, ist an vielen Sommertagen kein Ausflug mit Auto möglich, weil Italien-Reisende die Autobahnen verstopfen, aber da steigen aufs Rad oder den Scooter um, wenn wir uns in der Region bewegen wollen und auf die Eisenbahn, wenn wir weiter hinaus wollen.

Und dann ist da wie von einem Tag auf den anderen der Herbst da, so fast ohne Vorankündigung. Gerade ich als berufstätige Mama habe das Gefühl endlich wieder mal durchschnaufen zu können. Es „stört“ nicht, wenn der Nachmittag einfach mal daheim verbracht wird oder das Kind nach 1 Stunde Spielen im Freien sagt, dass es wieder rein möchte, weil die Finger so kalt sind.

Der Herbst bei uns „in de Berg“ ist einfach gemütlich. Das Farbenspiel der Blätter wird von Tag zu Tag bunter, während von den Bergspitzen der Schnee schon runter lacht. Übrigens: ich kann den Schnee riechen …geht’s euch da auch so?

Die Herbst-Anziehsachen verräume ich nie ganz, die kommen während des Sommers in das oberste Regal des Kastens und wenn wieder so von heute auf morgen Herbst ist, hab ich alles griffbereit. Und glaubt mir, bei uns kann es schnell gehen, dass man diese braucht.

Während ich so schon mal einen „Wintertee“ in der Herbstsonne trinke, frag ich mich, ob´s nur der Herbst ist den ich so gern mag, oder ob´s nicht doch die Freude ist, dass bald der Winter da ist. Hmmmm…. weil so Skifahren und Schlitten fahren und Langlaufen und Skitouren gehen auch so schön ist.

Und innerlich hoffe ich, dass es spätestens am 1. Adventwochenende alles weiß ist und wir in die Wintersaison starten können… yeah.

Dann stell ich meinen Tee zur Seite, nehm meinen Sohn an der Hand und wir gehen in den Keller. Ja in den Keller, weil dort ist unser Dekozeug. Da gibt´s natürlich die eine oder andere Herbst-Deko Kiste. Wie könnte es bei uns auch anders sein. Bevor wir dann voll losstarten und die Wohnung voll auf Herbst „pimpen“, gehen wir noch raus und suchen uns Bucheckerl, Kastanien, bunte Blätter damit die großen Dekofiguren auch gemütliche Plätzchen haben.

Mein Sohn kann es kaum erwarten bis es Winter wird, und bereitet auch schon mal alles vor, damit´s dann,  wenn´s soweit ist, alles schon griffbereit ist.

Eine Herbst-Bauernregel zum Schluss:

Fällt das Laub im Wald sehr schnell,
ist der Winter bald zur Stell“ 🙂

Bist du auch schon in Stimmung für deinen Winterurlaub :)?

Gestalte dir deinen Traumwinterurlaub in der Salzburger Sportwelt.

Los geht`s. 

Bildnachweis: Sonja Holzer


Mein Heimatort Wagrain – Mein Wohnort Altenmarkt – Mein Arbeitsort Radstadt. Besser könnte ich es nicht erwischen, rundum Berge, Wälder und Skipisten. Nach dem Motto „Draussen zu Hause“ bin ich mit meinem kleinen Sohn bei jeder Gelegenheit und bei Wind & Wetter irgendwo in unserer Gegend unterwegs. Hauptsache wir sind schmutzig wenn wir heimkommen, denn dann haben wir was erlebt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

INSTAGRAM FEED

Folge uns auf Instagram