close
Radstädter Wochenmarkt – mit gutem Gewissen einkaufen
Regionalen Käse erwerben am Radstädter Wochenmarkt
Kulinarik

Radstädter Wochenmarkt – mit gutem Gewissen einkaufen

Am Freitagvormittag trifft man sich am Stadtplatz von Radstadt, wo auch sonst? 😉
Hier findet seit unglaublichen 29 (!) Jahren der Wochenmarkt statt. Für viele gehört er seit langem zur wöchentlichen Routine, um sich wieder mit frischen Lebensmitteln und vielem mehr einzudecken. Qualität wird am Wochenmarkt großgeschrieben, denn hier findet man nur hochwertige Produkte – alles von heimischen Bauern und Produzenten. Ob Jung oder Alt, es kommen alle Generationen gerne nach Radstadt zum Wochenmarkt, denn alle wissen die frischen, saisonalen und regionalen Produkte zu schätzen. Verständlich – wer kauft nicht gerne herrlich duftendes und frisch gebackenes Brot, saftig rote Tomaten, knackige Äpfel, würzigen Bergkäse, wohltuende Kräutertees oder einen g‘schmackigen Speck mit Herkunftsgarantie?

Markstände am Radstädter Wochenmarkt

Ernst Kocher vom Bio-Bauernhof Steinergut in Radstadt, ist ein absoluter Fachmann in Sachen Imkerei und Kräuterkunde und ist seit der ersten Stunde Teil des Wochenmarktes. Heute plaudert er für uns aus dem Nähkästchen:

Heimischen Wein am Radstädter Wochenmarkt

So entstand der Wochenmarkt

Am 10. Juli 1992 fand der 1. Markt am Stadtplatz statt – auch damals bereits am Freitagvormittag. Entstanden ist die Idee durch Gespräche einiger weniger einheimischer Geschäftstreibender, die von ihrer Idee so begeistert waren, dass sie ihre Gedanken und Vorstellungen schon bald in die Tat umsetzten und den Markt ins Leben riefen. Ein ehemaliger Kaufhaus-Besitzer in der Innenstadt war zu Beginn ganz und gar nicht von dem Markt begeistert. Er sah den Markt als Konkurrenz zu seinem Lebensmittelhandel und befürchtete Umsatzeinbußen. Es dauerte aber nicht lange bis er merkte, dass auch er von dieser neuen Idee profitierte. Natürlich verkaufte er dadurch an den Freitagen weniger Obst und Gemüse, dafür kamen aber insgesamt mehr Kunden zu ihm ins Geschäft und interessierten sich für andere Waren.

Speckspezialitäten sind ein fixer Bestandteil am Radstädter Wochenmarkt
Brotspezialitäten aus der Heimat am Radstädter Wochenmarkt erwerben

Gemeinsam an einem Strang ziehen, sich gegenseitig stärken und voneinander profitieren – dies gilt bis heute, denn der Radstädter Wochenmarkt zieht nicht nur unzählige Einheimische an diesem Vormittag in die Radstädter Innenstadt, sondern auch viele Kunden aus den umliegenden Orten und nicht zu vergessen natürlich auch unsere Gäste. Euch geht’s da bestimmt ganz ähnlich wie mir: Wenn ich in Italien im Urlaub bin, nehme ich mir Wein, Parmesan, Prosciutto oder Olivenöl aus genau dieser Region mit nach Hause. Ich möchte mir ein Stück Urlaub mit nach Hause nehmen, um die schönsten Tage des Jahres noch etwas verlängern zu können. So geht’s euch doch auch, liebe Urlaubsgäste? 🙂

Der Radstädter Wochenmarkt ist bekannt für seine heimischen Spezialitäten

So, aber jetzt wieder zurück ins Jahr 1992: Zu Beginn waren es insgesamt 6 Aussteller, die am Wochenmarkt ihre Produkte zum Verkauf anboten. Der Markt erfreute sich schon bald großer Beliebtheit und zog stetig mehr Kunden an. Auch die Anzahl der Aussteller und die Vielfalt der angebotenen Produkte wuchs in den letzten drei Jahrzehnten enorm. Um das Produktangebot breiter fächern zu können, entschied man sich nach einiger Zeit dazu, den Namen von Grünmarkt (so hieß der Markt zu Beginn) zu Wochenmarkt zu ändern. Mittlerweile ist das Projekt schon generationenübergreifend: Waren es anfangs die Eltern, die auf den Markt fuhren, sind es nun bereits die Kinder, die die elterlichen Höfe und Produktionsstätten übernommen haben und die Tradition auf den Radstädter Wochenmarkt zu fahren fortführen. So entwickelt sich der Markt ständig weiter und bleibt seiner Tradition dennoch treu.

Honigspezialitäten werden am Radstädter Wochenmarkt verkauft

25 Jahr Feier

Am 22. September 2017 feierte man in Radstadt das 25-jährige Bestehen des Wochenmarktes. Zu diesem Anlass erhielt jeder Kunde ein kleines Präsent und zusätzlich verlosten die Marktfahrer insgesamt 25 prall gefüllte Geschenkskörbe unter allen Besuchern. Man darf gespannt sein, was sich die Veranstalter zum 30sten Jubiläum im kommenden Jahr einfallen lassen.

Auch Tee-Spezialitäten kann man am Radstädter Wochenmarkt käuflich erwerben.

Der Wochenmarkt heute

Mittlerweile zählt der Markt stolze 17 Aussteller. Bei der Art der angebotenen Ware versucht man ein wenig zu trennen: Am oberen Stadtplatz werden vorwiegend Lebensmittel und Kräuter aber auch Blumen und Salben angeboten. Am unteren Stadtplatz findet man das erste Mobile Reisebüro Österreichs, dekorative Kunstblumen, Hundefutter und wenn mal keine Einkaufstasche oder kein Einkaufskorb zur Hand ist, findet man hier auch einen Korbflechter, der einen mit den fehlenden Einkaufs-Accessoires versorgt.

Marktwagen am Radstädter Wochenmarkt

Was die Kunden am Radstädter Wochenmarkt schätzen
Die meisten Kunden zählen schon zu den Stammkunden und es sind auch schon viele Freundschaften durch die wöchentlichen Treffen entstanden. Viele schätzen die gute Beratung und die Auskunft über die Produkte, die sie direkt vom Erzeuger bekommen. Ebenso können sie sich hier am Markt mit alten Bekannten austauschen und plaudern, was neben den gesunden Produkten natürlich auch zum Wohlbefinden beiträgt. Ein weiterer Pluspunkt für den Radstädter Wochenmarkt ist, dass er das ganze Jahr über stattfindet, abgesehen von rund 2 Wochen über Weihnachten und Silvester.

Regionalen Käse erwerben am Radstädter Wochenmarkt

Die Standler sagen DANKE

DANKE an alle Aussteller für das gute Miteinander und die Gemeinschaft, DANKE an die treuen (Stamm-)Kunden und ein großes DANKE auch an die Stadtgemeinde für die Unterstützung und den wöchentlichen Auf- und Abbau der Marktstände.

Kulinarische Genüsse am Radstädter Wochenmarkt

Du hast noch Fragen zum Wochenmarkt oder möchtest auch gerne deine Ware hier verkaufen? Ernst freut sich über jeden Anruf und über jeden weiteren Marktteilnehmer. Du erreichst ihn ganz einfach unter der Telefonnummer 0043 664 9414 082 unter der Mailadresse info@biokocher.at oder natürlich am Radstädter Wochenmarkt :).

Bildnachweis: Julia Winter


Geboren, aufgewachsen und wohnhaft in Radstadt – das sagt wohl alles aus: Ich liebe meine Heimat! Morgens, wenn ich aus dem Schlafzimmer blicke, sehe ich unseren Hausberg, den Rossbrand. Wenn ich mir dann mein Frühstück richte, habe ich uneingeschränkten Blick zur Skischaukel. Was gibt’s Schöneres? Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – am Ende jeder Jahreszeit freue ich mich schon wieder auf die Nächste. Dank meinem Sohn habe ich die Schätze die die Natur um uns zu bieten hat, erst so richtig schätzen gelernt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM FEED

Folge uns auf Instagram