close
Schritt für Schritt zum Winterwanderglück
Sport und Action

Schritt für Schritt zum Winterwanderglück

Das neue Jahr steht bevor und wir wissen noch nicht genau, was es uns bringen wird. Eines ist sicher, man muss nicht den ganzen Weg im Vorhinein sehen, um ihn beschreiten zu können. Es reicht, einen Schritt nach dem anderen zu setzen und zu schauen, was der Weg einem bringt.

Gipfelglück im Winter, ein Traum für alle Bergliebhaber

Die Schritte, die ich gerade nach einander setze, lösen in der kalten Winterluft ein knirschendes Geräusch aus. Zur Abwechslung bin ich einmal nicht mit den Tourenski unterwegs, sondern wir (meine Cousine und ich) haben uns bewusst für eine Winterwanderung auf den Lackenkogel entschieden. Das heißt, soweit es die Schneelage zulässt.

Winterwanderung zu den Lackenalmen in Altenmarkt/Flachau

Vom Sattelbauer geht es durch ein Waldstück hinauf zum Gebiet der Lackenalmen – im Wald ist Vorsicht gefragt, da es ein wenig eisig ist. Nach gut 45 Minuten öffnet sich eine wunderschön verschneite Almlandschaft, die zum Träumen verleitet, da die Sonne die schneebedeckte Landschaft wie einen Glitzerteppich aussehen lässt. Einfach herrlich!

Gipfelglück im Winter, ein Traum für alle Bergliebhaber

Ein Picknick im Schnee

Die Lackenalmen, die im Sommer für das leibliche Wohl sorgen, sind im Winter geschlossen. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, für den Ausblick hier herauf zu kommen – am besten ihr nehmt euch eine Decke und eine Thermoskanne mit Tee mit und setzt euch einfach in den Schnee – Picknick im Winter hat ja auch etwas oder? 🙂

Da die Schneelage es zulässt, stapfen wir an den Lackenalmen vorbei und in Richtung Gipfel. Bereits das Panorama entlang des Weges mit den weißstrahlenden Berggipfeln löst in mir ein Glücksgefühl aus. „Wie schön wir es doch hier haben“, denke ich mir und bleibe kurz stehen, um die Aussicht zu genießen.

Gipfelglück im Winter, ein Traum für alle Bergliebhaber

Am Gipfel angekommen

Die letzten Schritte bis man das Gipfelkreuz erreicht, genieße ich immer besonders! Warum? Zum einen, weil ich mein Ziel durch viele kleine Schritte erreicht habe und zum anderen, weil die Berge bei mir ein Gefühl von Freiheit auslösen. In den Bergen fühlt es sich für mich so an, wie wenn alle Sorgen die man hat, im Tal bleiben und man sich frei und gelöst bewegen kann.

Gipfelglück im Winter, ein Traum für alle Bergliebhaber

Meine jahrelange Beobachtung der anderen Berggeher haben mir übrigens bestätigt, dass es nicht nur mir so geht. Hier am Berg sind immer alle „Happy Peppy“. 🙂 Ganz nach dem Motto:

„Menschen die auf Berge steigen, widerspiegeln Sonnenlicht, welche die im Tal geblieben, verstehen ihre Sprache nicht“

Deswegen wünsche ich euch für das neue Jahr, dass ihr immer einen Schritt nach dem anderen setzen könnt und dadurch eure Ziele erreicht. Und wenn es mal nicht so läuft, lasst die Sorgen im Tal und geht auf´n Berg – Happy New Year euch allen und Berg Heil!

Gipfelglück im Winter, ein Traum für alle Bergliebhaber

Tipps und Infos:

Kleiner Tipp: Wenn durch den Wald zuviel Schnee ist, kann man auch über die Forststraße bis hinauf zu den Lackenalmen gehen bzw. ihr zieht die Schneeschuhe an und macht eine Schneeschuhwanderung hinauf.

Beim Sattelbauer unbedingt die Buchteln probieren – ein Traum 🙂

Noch Lust auf eine Rodelpartie? Kein Problem, vom Sattelbauer bis hinunter ins Tal gibt es eine beleuchtete Rodelbahn.

Bildnachweis: Katja Eggenhofer


Da bin i her, da g´hör i hin – Meine Berge, ich kann einfach nicht ohne sie. Der Ausblick oben am Gipfel entfacht in mir ein Gefühl der Freiheit, das ich sonst nirgendwo finden kann. Ich bin einfach durch und durch ein Berg-Kind! Durch meine Geschichten möchte ich euch ein Stückchen meiner wundervollen Heimat näherbringen und euch meine Lieblingsplatzal zeigen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM FEED

Folge uns auf Instagram