close
Drei Biketouren in Flachau für „after-work“ oder mal zwischendurch
After work Bike touren, leichte Bike Touren zum Einsteigen
Sport und Action

Drei Biketouren in Flachau für „after-work“ oder mal zwischendurch

Wenn am späten Nachmittag die Temperaturen wieder angenehmer werden und ich mich nach einem langen Tag im Büro nach frischer Luft, Sonne und Bewegung sehne, schwing ich mich gerne aufs Bike. Nur gut, dass es in Flachau auch coole Touren gibt, die für solche Fälle perfekt passen.

After work Bike touren, leichte Bike Touren zum Einsteigen

Die Tour zur Marbachalm zum Beispiel: 26 km bei einer recht mäßigen Steigung von 440 Höhenmetern lassen sich in 2 bis 2,5 Stunden ganz locker bewältigen. Wenn ich Gas gebe, geht sich auch eine Einkehr auf der Ennslehenhütte oder auf der Prechtlalm locker aus.

Hier geht es zur Tour >> 

After work Bike touren, leichte Bike Touren zum Einsteigen

Ein Evergreen ist die Sattelbauerrunde: Dabei habe ich auf den rund 13 km knackige Anstiege (ca. 470 Höhenmeter) zu bewältigen. Mein geliebtes Holler-Soda auf der Terrasse mit Ausblick beim Sattelbauer darf auf keinen Fall fehlen.

Hier geht es zur Tour >> 

After work Bike touren, leichte Bike Touren zum Einsteigen

Wenn ich nur auf ein lockeres Ausrollen Lust hab oder wenn’s recht heiß ist, dann steht die Schloss Höch Runde (ca. 11 km und 140 Höhenmeter) am Programm. Meine Badesachen hab ich dann immer mit dabei, denn die Abkühlung im Badesee Reitdorf ist ein Traum.

Hier geht es zur Tour >>

After work Bike touren, leichte Bike Touren zum Einsteigen

Mountainbiken muss also nicht immer nur anstrengend sein – ich genieße die Bewegung in der Natur, kann abschalten und hab dabei eine gute Zeit. Nachmachen empfohlen! Viel Spaß!

Tipps & Infos:

Ihr seid auf der Suche nach Tourenvorschlägen, speziellen Bikehotels, Technik-Workshops, geführten Touren? Sämtliche Infos zum Bikeangebot in Flachau findet ihr unter: www.flachau.com/bikeurlaub

Bildnachweis: TVB Flachau


Als gebürtige Altenmarkterin, aufgewachsen auf 1000 Meter Seehöhe, zieht es mich schon seit meiner Kindheit in die Berge. Egal ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – die Natur, die frische Bergluft, die endlosen Freiheiten sowie die vielen Möglichkeiten in unserer Region faszinieren mich jedes Mal aufs Neue. Was ich an unserer Region mitunter am liebsten mag? Die Kulinarik! Ich freue mich, euch meine Geschichten aus unserer wunderbaren Heimat erzählen zu dürfen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM FEED

Folge uns auf Instagram