close
Da geht’s hoch hinaus – am neuen Drachis Kinder- und Jugendklettersteig am Geisterberg!...
Klettern in St. Johann
Sport und Action

Da geht’s hoch hinaus – am neuen Drachis Kinder- und Jugendklettersteig am Geisterberg!

Vielleicht kennt ihr sie schon: Gspensti und Spuki, die beiden Poltergeister, die in der Berg- und Naturerlebniswelt Geisterberg in St. Johann-Alpendorf ihren Unfug treiben. Ein Abenteuer der besonderen Art gibt es nun für alle jungen Kraxler ab 8 Jahren. Ganz easy mit der Alpendorf Gondelbahn erreichbar, könnt ihr Euch hier in Begleitung eines Erwachsenen auf Drachis Kinderklettersteig einmal die Welt von oben anschauen.

Klettern in St. Johann

Gemeinsam mit meinen beiden Nichten Marlene und Paulina und meinem Neffen Julian haben wir den neuen Klettersteig für euch getestet. Gleich vorweg, der Steig entlang der 40 Meter hohen Drachenwand ist nichts für unerfahrene Klettersteig-Anfänger. Zumindest die Begleitpersonen müssen über fundiertes Wissen im Umgang mit der Sicherheitsausrüstung verfügen und auch die Kinder sollten bereits erste alpine Erfahrung gesammelt haben, um die teils ausgesetzten Kletterpassagen problemlos meistern zu können.

Klettern in St. Johann

Nach der Auffahrt mit der Alpendorf Gondelbahn geht’s weiter mit dem Geisterzug bis zur Buchauhütte, von dort sind es dann nur mehr 5 Minuten Fußmarsch entlang des Drachenweges um zum neuen Kinder- und Jugendklettersteig zu gelangen. Bevor wir einsteigen, prüfen wir nochmals alle die Ausrüstung. Klettergurte, Steinschlaghelme sowie Klettersteigsets sind auf jedem Klettersteig Pflicht und können im Sportgeschäft an der Talstation der Alpendorf Gondelbahn ausgeliehen werden. Der Klettersteig ist mit leichten Bergschuhen zu begehen, jedoch sollten diese für den nötigen Halt an der Fußspitze besonders rutschfest sein.

Klettern in St. Johann

Über die gesamte Länge des Klettersteigs ist ein Stahlseil befestigt, das zur Sicherung mit Karabinern dient. Wichtig ist, dass während dem Klettern immer beide Karabiner des Klettersteigsets im Stahlseil eingehängt sind, während dem Umhängen zwischen den Sicherungspunkten bleibt zumindest immer ein Karabiner im Stahlseil eingehängt.

Bereits nach dem ersten Quergang erreichen wir die erste steile vertikale Passage. Im Kletter-Topo ist die Stelle mit der Schwierigkeit B (mäßig schwierig) angeführt, wobei wir uns bereits hier ordentlich reinhängen müssen um die Passage zu meistern. Einige montierte Eisensprossen und –leitern erleichtern zwar fortan den Aufstieg, aber leichter wird es ab hier nicht mehr. Es folgt der zweite Quergang Richtung Wildererschlucht, meiner Meinung nach einer der spektakulärsten Stellen des Klettersteigs, da die Wand unter den Füßen 40 Meter gerade abfällt. Gleich darauf folgt ein weiteres Highlight, die Schlucht über die eine Seilbrücke gespannt ist. Hier balancieren wir über ein schmales Stahlseil auf die andere Seite der Schlucht. Danach gelangen wir entlang eines leicht abfallenden Quergangs zu zwei Leitern über die wir letztendlich wieder den sicheren Boden erreichen.

Klettern in St. Johann

Klettern ist zurecht eine der Trendsportarten schlechthin. Klettersteige werden dabei gerne von jenen Sportlern genutzt, die Wert auf Sicherheit legen und die Verbindung zwischen Aktivität und Naturgenuss schätzen. Der Kinder- und Jugendklettersteig am Geisterberg ist die optimale Herausforderung für sportliche Kinder, die bereits erste alpine Erfahrungen gesammelt haben und deren Begleitpersonen mit dem Umgang der Sicherungsausrüstung firm sind.

Klettern in St. Johann

All jene die selbst keine Erfahrung im Begehen von Klettersteigen mitbringen, empfehle ich vorab eine Einschulung bei einem Experten zu besuchen. Eine gute Möglichkeit dazu stellt der vom Tourismusverband St. Johann im Rahmen des JO Xund&Fit Programms angebotene Erlebnistag mit Bergführer Sepp Schiefer dar. Der erfahrene Alpinist gibt jeweils donnerstags hilfreiche Tipps für das sichere Begehen des Klettersteigs und die sorgfältige Auswahl des Equipments. Gebucht kann das Angebot über die Website des Tourismusverbandes werden www.josalzburg.com.

Tipps & Infos: 

Vor dem Besuch des Kinderklettersteigs solltet ihr unbedingt beachten:

  • Begehen des Klettersteigs auf eigene Gefahr – die Alpendorf Bergbahnen übernehmen keine Haftung!
  • Erreichbar ist der Klettersteig am Geisterberg über den Drachenweg (von der Buchauhütte ca 5 bis 10 Gehminuten).
  • Empfohlenes Mindestalter 8 Jahre – es befinden sicher mehrere Kletterstellen mit der Schwierigkeit C (Skala von A bis F) sowie eine ausgesetzte Seilbrücke am Steig.
  • Gute Kondition, Trittsicherheit und alpine Erfahrung sind für einen sicheren Durchstieg erforderlich.
  • Kinder und Jugendliche nur in Begleitung einer erfahrenen Aufsichtsperson – wir empfehlen je Kind ein Erwachsener.
  • Erfahrung im Umgang mit der Sicherheitsausrüstung ist für die Begleitperson Pflicht!
  • Die Sicherheitsausrüstung (Steinschlaghelm, Klettergurt und Klettersteigset) kann im Sportshop Snowworld an der Talstation Alpendorf, sowie beim Intersport Kerschbaumer in St. Johann geliehen werden.

Bildnachweis: Snow Space Salzburg – Christoph Huber


Ob Winter oder Sommer - ob Klettergurt oder Tourenski, seit meiner Kindheit zieht es mich raus in die Berge. Ich genieße es gemeinsam mit Freunden Zeit in der Natur zu verbringen und freue mich darauf, euch mit meinen Geschichten ein Stück mitnehmen zu können.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM FEED

Folge uns auf Instagram