close
Grün, Grün, Grün – der Löwenzahn-Brennnessel-Smoothie
Brennessel Smoothie aus dem Garten
Kulinarik

Grün, Grün, Grün – der Löwenzahn-Brennnessel-Smoothie

Ach, wie schön das ist. Die Sonne strahlt, die Vögel zwitschern und der Bach rauscht. Es geht doch nichts über einen gemütlichen Spaziergang. Also, ab zum Jägersee, oder doch nicht? Vorbei an verschiedensten Pflanzen. Gänseblümchen, Erlen, Ahornbäumen, Glockenblumen, Krokus, Löwenzahn, Disteln, Brennnessel und vieles mehr.

Brennessel Smoothie aus dem Garten

Ich hab‘ eine Idee! Da ich sowieso jeden Tag einen Smoothie frühstücke, könnte ich doch gleich ein paar Pflanzen mitnehmen. So hat mein Morgen etwas mehr Pep. Hmmm, was könnte ich denn mitnehmen? Mir kommt vor, ich habe schonmal was von einem Brennnessel Smoothie gehört. Aber das tut doch weh beim Pflücken, oder? Dann doch lieber nicht. Löwenzahn Blätter gehen immer. Davon nimm ich mir gleich ein paar mit. Jetzt erinnere ich mich, da wurde doch vor ein paar Tagen gedüngt, die nimm ich lieber nicht mit, dieses Extranote spare ich mir lieber. Auch von den Pflanzen an den Rändern des Spazierweges lasse ich lieber die Finger. Vermutlich wäre es besser einfach im Wald zu suchen, gut dass nicht weit weg ein kleiner Wanderweg nach oben führt. An den Feldern noch vorbei und schon stehe ich im Wald und sehe schon wunderschöne Löwenzahn Blätter.

Brennessel Smoothie aus dem Garten

Hier nimm ich mir einen kleinen Strauch mit, soll ja immer frisch sein. Irgendwie gehen mir die Brennnessel nicht mehr aus dem Kopf. Da recherchiere ich lieber nochmal. Aha, ja, kann man schon essen und trinken. Brennnessel Spinat? Brennnessel Knödel? Gefährlich kann es schonmal nicht für mich werden. In meiner Jacke habe ich doch bestimmt noch einen Handschuh vom Kräuter einsetzen, ja, da hab‘ ich ihn schon. Also nehme ich auch gleich noch ein paar Brennnessel Blätter mit. Vorsichtig natürlich. Dann ab nach Hause.

Im Garten wasche ich meine Beute kurz durch, denn die Brennnessel verursachen anscheinend weniger schmerzen, wenn sie nass sind. In der Küche werden die Zutaten noch einmal gründlich gesäubert. Zur Vorsicht fasse ich die Blätter noch immer mit einem Handschuh an, sicher ist sicher.

Brennessel Smoothie aus dem Garten

Als Grundrezept könnt ihr eigentlich jedes beliebige Smoothie Rezept nehmen, das euch schmeckt. Mein liebstes Rezept lautet wie folgt: Je nach Menge eine oder zwei Bananen in den Mixer, dazu etwas Flüssigkeit, da nehme ich gerne Orangensaft. Manchmal ersetze ich die Bananen auch mit Apfelmus und den Orangensaft mit Apfelsaft. Wenn ich meinem Körper mal was richtig gutes tun möchte, darf etwas Kurkuma natürlich auch nicht fehlen. Um dessen Wirkung zu verstärken, füge ich noch ein wenig schwarzen Pfeffer hinzu. Und last but not least, Löwenzahn und Brennnessel. Als erstes stelle ich den Mixer so ein, dass alles schön zerkleinert wird. Dann wird das ganze geshaked.

Brennessel Smoothie aus dem Garten

Das ganze fülle ich dann in ein hohes Glas und garniere meinen Löwenzahn-Brennnessel-Smoothie noch mit einem Blatt roten Basilikum. Et voilá! So einfach geht’s und mein Hals brennt trotz der Brennnessel nicht, kein Sorge 😊

Brennessel Smoothie aus dem Garten

Und wie sieht euer perfekter, gesunder Sommer-Smoothie aus? Macht doch Bilder davon und markiert @bloghuette.at und @wagrainkleinarl

Bildnachweis: Belina Huttegger, Julia – Pixabay


Mit Wohnsitz in Kleinarl wache ich jeden Morgen mit einem wunderschönen Ausblick auf die Berge und Wälder auf. Die wundervolle Natur bietet mir als Hobbyfotografin eine einzigartige Kulisse. Neben dem Fotografieren reise ich auch noch sehr gerne und habe mir als Ziel gesetzt, alle europäischen Hauptstädte zu besuchen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM FEED

Folge uns auf Instagram